Dessert Layercake Törtchen Torte

Zucchini-Törtchen

Januar 24, 2015

Wie ihr wisst, war ich schon als Kind ganz verrückt nach allem was süß ist, vor allem nach Kuchen! Neben meinen Kindheitsfavoriten wie Heidelbeerkuchen, Käsekuchen und Hefezopf gibt es einen Kuchen, der es mit besonders angetan hat und den ich bis heute über alles  liebe…Zucchinikuchen, oder: Der Inbegriff des saftigen Kuchenteigs!
Früher gab´s den immer von Mama. Schön solide in einer Kastenform mit dick Schokoguss darüber…Mhhh!!! Und das aller beste: Nach zwei Tagen schmeckt er noch besser als am Backtag. Euch heute einen Kastenkuchen zu zeigen, fand ich dann aber doch ein bisschen zu wenig. Deshalb gibt es heute ein Update meiner Kindheitserinnerung, Kindheitserinnerung 2.0 sozusagen. Ein zweistöckiges Zucchini-Törtchen mit Mascarpone-Zimt-Frosting. Herrlich!

Zucchinikuchen
Nach langer Abstinenz beim sonntäglichen Familienessen auf Grund von Lernsttress, Skifahren oder bis 12 Uhr schlafen wollen, war ich letzte Woche mal wieder dabei und somit auch verantwortlich für das süße Vergnügen. Und zur Feier des Tages gab es dann meinen insgeheimen Lieblingskuchen.
Damit er vielleicht auch euer Lieblingskuchen wird oder der eurer Kinder, Freunde und Familie, gibt´s hier das Rezept!
Zucchinikuchen
Aus den Zutaten könnt ihr ein zweistöckiges Törtchen mit einem Durchmesser von ca. 20 cm machen.
Für den Teig:
350 g geraspelte Zucchini
200 g Zucker
250 ml neutrales Öl
3 Eier
1/2 TL gemahlene Nelken
2 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss (gerieben)
200 g gemahlene Haselnüsse
 500 g Dinkelmehl
1 Prise Salz
 1 P. Backpulver
Für das Frosting:
500 g Mascarpone
250 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
300 g Puderzucker
2 P. Vanillezucker
2 TL Zimt
200 g Schlagsahne
1 P. Sahnesteif
Außerdem:
Springform (20 cm Durchmesser)
Kuchengitter
Konditormesser / Palette
50 g gemahlene Haselnüsse für die Deko
Zucchinikuchen
Ready – Set – Go!
Den Backofen auf 160 Grad (Heißluft)vorheizen, die Backform fetten und gegebenenfalls mit Backpapier auskleiden. Die Zucchini heiß abwaschen, die Enden abschneiden und den Rest fein raspeln. Die Zucchiniraspeln mit den Eiern, den gemahlenen Haselnüssen, dem Zimt, den gemahlenen Nelken und dem Öl in einer Rührschüssel mischen. Das Mehl mit dem Backpulver verrühren und unter den Teig geben. Den fertigen Teig in die vorbereitete Backform schütten und für ca. 1,5 Stunden backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
Wenn ihr die beiden Böden getrennt backen wollt, verkürzt sich die Backzeit auf ca. 45 Minuten je Boden. Ich habe alles auf einmal gebacken und den fertigen Kuchen dann durchgeschnitten.
Zucchinikuchen
Währenddessen…
…Die Mascarpone mit dem Frischkäse kurz verrühren. Den Puderzucker und den Zimt dazugeben und unterrühren. Jetzt die Schlagsahne und das Sahnesteif dazugeben und so lange mit dem Rührgerät aufschlagen, bis eine feste Creme entstanden ist.
Zur Sicherheit ein oder zweimal mit einem kleinen oder auch großen Löffel probieren…Hihi. Obwohl die Creme wirklich sehr fein schmeckt, muss sie trotzdem in den Kühlschrank, damit sie schön fest bleibt.
 Nach Ablauf der Backzeit darf der Zucchinikuchen aus dem Ofen hüpfen und sich erstmal ausruhen. Setzt ihn auf ein Kuchengitter, damit er schön von allen Seiten her auskühlen kann.
Wenn der Boden vollständig ausgekühlt ist, könnt ihr ihn in der Mitte durchschneiden, sodass sich zwei Tortenböden ergeben. Setzt den ersten Boden auf eine Tortenplatte und bestreicht ihn dünn mit der Zimtcreme. Den zweiten Boden oben drauf setzten und das ganze Törtchen großzügig mit der schmackofatzen Creme einmanteln. Den Rest der Creme an Ort und Stelle aufessen. Die Schüssel gegebenenfalls auslecken und ihn einen Zimtrausch verfallen. Das Törtchen ca. 1 Stunde kalt stellen.
Zucchinikuchen
Zucchinikuchen

Bevor ihr das Törtchen euren Gästen präsentiert, könnt ihr es noch mit gemahlenen Haselnüssen verzieren.

Eventuell werden eure Gäste zunächst skeptisch sein wegen der Zucchini, aber nachdem sie eine Gabel probiert haben werden sie vollkommen aus dem Häuschen sein! Das Törtchen wird vermutlich schneller verputzt sein, als ihr Törtchenzauber sagen könnt.
Hier noch ein kleiner Tipp: Essen vom Kuchen nur Erwachsene, macht sich auch Kirschwasser seeeehr sehr gut im Teig 😉 Aber auch Schokodrops passen ganz fabelhaft, für alle die es schokoladig mögen.
Zucchinikuchen
Jetzt heißt es ab in die Küche und ran an den Backofen.
Viel Spaß und alle Liebe, eure Maren!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply