Cake-Pops Dessert Kuchen Rührteig Schokolade

Winterzauber Cake-Pops

Januar 11, 2015
Endlich ist meine liebste Jahreszeit auch richtig angekommen: Es hat geschneit was das Zeug hält und mein geliebter Schwarzwald wurde mit gaaanz viel Puderzucker überzogen. Hach, ist das schön! Passend zu diesem Winter-Wonderland gibt es heute hübsche Winter-Cake-Pops…mit Silberstaub und Sternendekor. Ich wette, die sind ideal für euren Neujahrs-Kaffee oder die winterliche Teerunde.
Cake-Pops Winter
Liebt ihr den Schnee auch so sehr wie ich? Sobald die ersten Flocken vom Himmel fallen, ziehe ich mir meine Moonboots an und mache einen Schnee-Spaziergang. Es ist einfach herrlich, wie leise und entspannt alles ist, wenn es geschneit hat.
10913463_962740730417625_1033737801_n
Damit sich die Kaffeetafel passend zur Schneelandschaft präsentieren kann, müssen heute winterliche Cake-Pops her! Die süßen Kugeln sind so einfach zu machen und sind trotzdem jedes Mal ein Hingucker.
Das Rezept reicht für ca. 20 Winterzauber-Cake-Pops:
Für den Teig:
150 g Dinkelmehl
20g ungezuckerter Kakaopulver
1 TL Backpulver
90 g Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
100 ml heißes Wasser
3 EL geschmacksneutrales Öl
1 Prise Salz
1 TL Zimt
Für den Schokoladenüberzug:
200 g dunkle Kuvertüre
1 EL geschmacksneutrales Öl
Für den hübschen Winterzauber sorgen:
Glitzer, Glitter, Zuckerperlen, Nonpareilles in Silber, Weiß in Schneeflockenform, in Sternenform und einfach alles was für euch zum Winterzauber passt!
Cake-Pops Winter
Ran an die Rührschüssel!
Zunächst alle trockenen Zutaten von Hand vermischen. Wenn sich alles verbunden hat, das heiße Wasser und das Öl hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Am besten geht das mit einem Schneebesen oder einem Kochlöffel.

Wenn ihr einen Cake-Pop Maker verwendet, könnt ihr diesen jetzt einschalten und mit etwas Öl leicht einfetten. Verwendet ihr die Cake-Pop-Silikonform, dann müsst ihr den Ofen jetzt auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen. Den Teig in die jeweilige Form geben. Im Backofen für ca. 20 Minuten backen, im Cake-Pop Maker geht das ganze etwas schneller, die Kugeln sind nach ca. 12 Minuten (je nach Gerät) fertig. Nach dem Backen die Kugeln aus der Form nehmen und vollständig auskühlen lassen. Legt sie hierzu am besten auf ein mit Kücherolle ausgelegtes Kuchengitter. So können die Kugeln von allen Seiten auskühlen.
Während die kugeligen Leckereien auskühlen, könnt ihr die Schokolade über einem Wasserbad langsam bei niederer Hitze schmelzen. Zum Schluss noch das Öl dazu geben, dadurch lässt sich die Schokolade besser auf den Cake-Pops verteilen.
Die Holzspieße könnt ihr jetzt mit dem spitzen Ende in die Schokolade tauchen und vorsichtig in die Kugeln stecken. Vorsicht: Nicht durch die Kugeln durchpieksen 🙂
Die Schokolade in den Kugeln muss jetzt vollständig auskühlen, damit die Kugel und der Spieß so richtig fest zusammenhalten. Es wäre so schade um die ganze Arbeit, wenn die Kugeln später einfach vom Spieß runter rutschen. Legt die aufgespießten Kugeln am besten auf einen Teller und gebt diesen für ca. eine Stunde in den Kühlschrank oder alternativ für 20 Minuten in den Gefrierschrank.
Cake-Pops Winter
Nach dieser Kühlzeit könnt ihr die Cake-Pops in die restliche Schokolade eintauchen. Seid dabei aber sehr vorsichtig, denn: Ist zu viel Schokolade auf den Kugeln, werden sie zu schwer und fallen vom Spieß herunter. Mit zu wenig Schokolade sind die Kugeln aber eben auch nur halb so toll…
 Alternativ könnt ihr die Schokolade auch mit einem Löffel über die Kugeln geben. Die mit Schoki überzogenen Cake-Pops lasst ihr gut abtropfen und stellt sie mit der Kugel nach unten auf einem Teller ab.
Und jetzt heißt es: Winterzauber marsch! Bedient euch nach Lust und Laune an euren Zuckerdekoren und hübscht die Schokokugeln mächtig auf!
 Nach so einem Spaziergang in der Kälte, hat man sich aber auch wirklich einen heißen Kaffee, Schoki oder Tee verdient! Und mit ein bisschen Schokolade wird ja sowieso alles besser, oder? 🙂
Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit der weißen Pracht und natürlich auch mit den leckeren Cake-Pops!
Alles Liebe, eure Maren!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply