Cupcakes Mini-Cupcake Muffin Törtchen

Walnuss – Cupcakes

September 25, 2014
Zitronen - Tartelettes Foto: Maren Schwarz
Für mich gehört die Walnuss genauso zum Herbst, wie das rotgefärbte Laub! Diese Woche war ich so in Herbst-Laune, dass ich in diese kleinen Cupcakes alles reingegeben habe, was ich in dieser Jahreszeit liebe: gemahlene Nüsse, Nuss-Sirup, Apfelmus, Vanille, Kakao…Sie sind wirklich eine kleine Geschmacks-Explosion! Der Apfelmus sorgt übrigends für einen schön lockeren und saftigen Teig.
Walnüsse sollen ja auch gut für´s Gehirn sein, deshalb finde ich, dass wir diese Cupcakes ganz ohne Reue verputzen dürfen. Ein bisschen Hirn-, Herz- und Seelenfutter schadet wirklich NIE!

Mit folgenden Zutaten könnt ihr 12 leckere Cupcakes backen:

Für den Teig:

110 g Butter

120 g Zucker

1 Prise Salz

2 Eier

3 EL Sahne

4 EL Nuss-Sirup

2 TL Vanille-Extrakt

120 g Mehl

2 TL Backpulver

50 g gemahlene Walnüsse

3 EL Apfelmus

Für das Topping:

4 Eiweiß

150g Zucker

1 TL Vanille-Extrakt

1 EL Nuss-Sirup

250g Butter

1 EL Kakao

Außerdem:

Muffinblech

Spritzbeutel

Sterntülle

Etwas Kakao zum Bestäuben

Zitronen - Tartelettes Foto: Maren Schwarz

 Ready to go nuts?

Den Backofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen und das Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Die Eier nach und nach hinzugeben und weiter rühren. Salz, Sahne, Sirup und Vanille-Extrakt unterrühren. Mehl mit Backpulver vermengen und unter den Teig geben. Zum Schluss den Apfelmus und die Walnüsse mit einem Schneebesen unterheben. So bleibt der Teig schön locker!

Den Teig in die Form füllen und für ca. 20 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen.

Weiter zum Frosting:

 

Für das Frosting das Eiweiß mit dem Zucker über einem Wasserbad von Hand aufschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Schüssel vom Herd nehmen und die Eiweiß-Zucker-Masse mit dem Rührgerät steif aufschlagen, bis die Masse kalt geworden ist. Das kann ein wenig dauern… Die Masse muss vollständig abkühlen, damit die Butter später nicht gerinnt.

Das Vanille-Extrakt und den Sirup unterrühren. Die Butter nach und nach einrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist. Zum Schluss den Kakao einrühren und die Masse kalt stellen.

Sind die Muffins komplett ausgekühlt, kann das Frosting aufgespritzt werden und mit etwas Kakao bestäubt werden.

Und das war auch schon alles. Ganz einfach oder? Besonders mag ich das sogenannte Swiss-Meringue-Frosting aus Eiweiss und Butter. Das schmeckt wirklich klasse!

Zitronen - Tartelettes Foto: Maren Schwarz Zitronen - Tartelettes Foto: Maren Schwarz

Lasst es euch schmecken, alles Liebe, eure Maren!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply