Layercake Törtchen Torte

Hochzeitstorte

September 30, 2014
Hochzeitstorte Foto:Maren Schwarz
Es war wohl die größte Ehre der Welt für mich, die Hochzeitstorte für meine große Schwester zu backen…Soooo toll!!!!! Ich habe mich so gefreut! Zwar durfte ich “nur” die Torte für die standesamtliche Trauung beisteuern, jedoch war das auch schon genügend Erfolgsdruck für eine kleine Hobby-Bäckerin.

Die Frage war nun also: Woher bekomme ich das Rezept für eine angemessene Hochzeitstorte? Ich durchstöberte die Back-Blogs dieser Welt und blieb bei der wundervollen Jessi vom Törtchenzeit-Blog hängen. Die Entscheidung war gefallen, diese Torte musste es sein –  egal wie!

Das Rezept für das tolle Törtchen findet ihr noch ausführlicher in Jessis tollem Backbuch “Törtchenzeit – All you need is sweet” 🙂

Für euch habe ich Schritt für Schritt mein wohl aufregendstes Backerlebnis festgehalten. Watch out guys, hier kommt meine allererste Hochzeitstorte!Hochzeitstorte Foto:Maren Schwarz

Das Rezept habe ich für eine 28 cm Springform umgerechnet:
Für den Teig:
735 g Butter
550 g Zucker
3 TL Vanille-Extrakt
12 Eier
10 EL Buttermilch
580 g Dinkelmehl
290 g Speisestärke

2 Prisen Salz

Für die Füllung:
 250 g Mascarpone
100 g Frischkäse Doppelrahmstufe
115 g Puderzucker
ca. 200 g Himbeeren
Für das Frosting:
 450 g Mascarpone
150 g Frischkäse Doppelrahmstufe
350 g Puderzucker
2 TL Vanille-Extrakt

Außerdem:
Backform 28 cm Durchmesser
Abkühlgitter
Spritzbeutel
Palette / Konditormesser

Los gehts!
Zuerst den Backofen auf 160 Grad (Heißluft) vorheizen. Die Springform einfetten und mit Backpapier auskleiden. Die Eier trennen, das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und vorerst beiseite stellen. Das Eigelb mit der Buttermilch in einer kleinen Schüssel verquirlen. Butter, Zucker und Vanille-Extrakt in einer weiteren Schüssel cremig aufschlagen. Die Eigelb-Buttermilchmasse zu der Buttermasse geben und verrühren. Jetzt Mehl, Backpulver und Speisestärke unter den Teig rühren. Nehmt am besten eine sehr große Schüssel, da es sehr viel Teig wird 🙂

Zum Schluss das Eiweiß vorsichtig unter den Teig heben und die gesamte Masse auf drei Formen aufteilen. Alternativ einfach drei Mal hintereinander backen!
Die Böden müssen für jeweils ca. 45 Minuten in den Backofen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
Hochzeitstorte Foto:Maren Schwarz
Weiter zur Füllung:
Mascarpone, Frischkäse und Puderzucker verrühren. Zum Schluss die Himbeeren dazugeben und nochmal kurz weiterrühren.
Das Zusammensetzen: 
Sind die Böden fertig gebacken, solltet ihr sie vorständig auskühlen lassen und dann stapeln: Zuerst ein Boden, dann Creme, wieder ein Boden, Creme und zum Abschluss noch ein Boden! So lässt sich das Törtchen am Ende einfacher ummanteln.
Noch schnell das Frosting:
 Für das Frosting die Mascarpone nur ganz kurz mit dem Frischkäse verrühren und dann den Puderzucker untermischen. Auf keinen Fall zu lange rühren! Mit dieser Masse könnt ihr jetzt das Törtchen ummanteln und es dann für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
Nach dieser Ruhepause kann das Törtchen noch nach Belieben verziert werden! Ich habe nur die Seiten mit Creme aufgehübscht und oben drauf noch ein paar echte Blüten aus unserem Garten gesetzt. Außerdem habe ich noch eine hübsche Wimpelkette gebastelt. Natürlich mit den Initialen des Brautpaares darauf!Hochzeitstorte Foto:Maren Schwarz
Hochzeitstorte Foto:Maren Schwarz

Ich kann euch allen nur empfehlen, so wie ich, endlich “JA” zu eurer ersten Hochzeitstorte zu sagen, hihi 🙂

Viel Spaß mit dem Rezept und alles Liebe, eure Maren!

P.S.: Vielen lieben Dank an Törtchenzeit für das absolut tolle Rezept!! Ganz großes Lob! Die Böden mussten nicht geschnitten werden, alles hat haargenau gepasst, es war weder zu viel noch zu wenig, es lief einfach alles wie am Schnürchen. Ich bin begeistert! Applaus Applaus Applaus!
Hochzeitstorte Foto:Maren Schwarz

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply