Dessert Kekse

Hagebutten – Kekse

Oktober 18, 2014
Hagebuttenkekse Foto:Maren Schwarz

 Hagebutten kennen wir doch alle aus unserer Kindheit, oder? Damals eher unschön konnotiert, habe ich diese Woche etwas ganze wundervolles aus den roten Früchten gemacht, nämlich super leckere Kekse! Da ich weis, dass nicht jeder Hagebutten zur Hand hat, habe ich die Kekse einfach aus Hagebutten-Tee gemacht. Den bekommt ihr ganz einfach in jedem Supermarkt!

Hagebutten sind übrigends echte Alleskönner: So sollen sie zum Beispiel bei Rheuma, Gicht und Arthosen helfen. Außerdem wird Hagenbuttenöl oftmals in der Hautpflege eingesetzt. Na wenn das mal kein Grund ist, diese Kekse ganz schnell nachzubacken und dann zu vernaschen 🙂

Das Rezept ergibt ca. 30 runde Kekse

Für den Teig:

1 Beutel Hagebuttentee

30 ml Wasser

75 g Dinkelmehl

10 g Speisestärke

¼ TL Backpulver

30 g Zucker

1/2 TL Vanille-Extrakt

60 g Butter

30 g gemahlene Mandeln

Außerderm:

Frischhaltefolie

Backblech

Sägemesser

Hagebuttenkekse Foto:Maren Schwarz

Auf Los geht´s Los!

Zuerst den Teebeutel aufschneiden und den Inhalt in einen kleinen Topf geben. Das Wasser hinzugeben und zusammen aufkochen lassen. Wenn es kocht den Topf vom Herd nehmen und den Tee quellen und auskühlen lassen.

Für den Teig zunächst das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver in einer Schüssel mischen. In einer anderen Schüssel Zucker, Butter, Vanille-Extrakt und den ausgekühlten und gequollenen Hagebuttentee mit einem Rührgerät verrühren. Die Mehlmischung nach und nach dazugeben und alles auf höchster Stufe vermengen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Teigbrösel darauf geben. Die Brösel auf der Arbeitsfläche von Hand zu einem glatten Teig verkneten und daraus eine Rolle formen. Die Teigrolle in Frischhaltefolie wickeln und im Gefrierschrank für ca. 25 Minuten anfrieren. Alternativ den Teig für 60 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen in der Zwischenzeit auf 160 Grad (Heißluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nach Ablauf der Kühlzeit die Stangen aus dem Gefrierschrank holen und die Folie entfernen. Aus Stange mit einem Messer ca. 4 mm dicke Scheiben schneiden. Wichtig: Das Messer sollte eher „sägen“ und nicht durch den Teig gedrückt werden, da ansonsten keine schönen, runden Scheiben entstehen!

Die Scheiben auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und die Kekse für ungefähr 15 Minuten backen.

Sind die Kekse schön gebräunt, können sie nach Ablauf der Backzeit aus dem Ofen geholt werden. Für ca. 5 Minuten können die Kekse auf dem Blech auskühlen, danach sollte man sie jedoch vom Blech nehmen und auf Auskühlgitter legen. Dort können sie vollständig auskühlen.

Mhhh lecker! Die Kekse sind perfekt für spontane Gäste, kleine Kaffeerunden oder als süße Leckerei nach dem Essen. Egal wofür ihr die Kekse backt, sie werden in jedem Fall klasse schmecken.
Tipp: Auch als Geschenk mit einem kleinen Anhänger wirken die Kekse super!
Viel Spaß und alles Liebe,
eure Maren!
Hagebuttenkekse Foto:Maren Schwarz Hagebuttenkekse Foto:Maren Schwarz

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply