Dessert Kuchen Törtchen

Brombeer – Biskuitrolle

Oktober 3, 2014
Brombeer - Biskuitrolle Foto: Maren Schwarz
Mein Spätsommer-Knaller für die Kaffeetafel: Eine Brombeer-Biskuitrolle!
Die schwarzen Beeren kann man bei genauer Betrachtung im Wald entdecken und nach Herzenslust pflücken und naschen. Solltet ihr es schaffen die leckeren Früchte nach Hause zu bringen, ohne sie vorher aufgegessen zu haben, dann könnt ihr ganz wunderbare Kuchen und Törtchen daraus zaubern. Um der Beere die Möglichkeit zu geben ihre volle Geschmacks-Blüte zu entfalten, habe ich mich für eine schlichte Biskuitrolle entschieden. Die Beeren sitzen fast wie kleine Krönchen auf den Sahne-Tupfen.
 Brombeer - Biskuitrolle Foto: Maren Schwarz
Bevor ich euch das Rezept für dieses nette Röllchen gebe, muss ich euch noch etwas zu dem Geschirr auf meiner Kaffeetafel erzählen. Es passte heute einfach so klasse zu meinem Törtchen, dass ich es aus dem Schrank holen musste! Es handelt sich hierbei um ganz besonderes Geschirr. Die hübschen Teller, Tassen, Schälchen, Milchkännchen und Co. kommen aus der Zeller Keramik Manufaktur. In vielen Ländern ist diese Keramik-Manufaktur für ihr Hahn und Henne Motiv bekannt. Doch es werden auch noch viele andere Keramikwaren mit tollen Motiven hergestellt. So zum Beispiel auch die  Produktline “Favorite”, aus welcher das Set auf meiner Kaffeetafel ist. Schon seit Kindertagen an haben wir oft Geschirr aus der Zeller Keramik geschenkt bekommen. Genau deshalb bedeutet das Geschirr für mich heute noch ein kleines Stückchen Heimat 🙂
 Na jetzt aber schnell zum Rezept!
Die Angaben reichen für eine Rolle:
Für den Biskuitteig:
3 Eier
3 EL heißes Wasser
130 g Zucker
1 P. Vanillezucker
130 g Dinkelmehl
2 Msp. Backpulver
1 Prise Salz
 
Für die Füllung:
100 g Brombeeren
3 EL selbstgemachte Brombeermarmelade
250 g Sahne
1 P. Sahnesteif
Außerdem:
Geschirrtuch
Etwas Zucker
Backblech
Auskühlgitter
Spritzbeutel
Sterntülle
Brombeer - Biskuitrolle Foto: Maren Schwarz
Und los gehts:
Zunächst den Ofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen.
Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und beisteite stellen. Das Eigelb mit dem Wasser auf höchster Stufe mit dem Rührgerät ca. 1 Minute schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker hinzugeben und weiter rühren. Jetzt könnt ihr das Rührgerät aus der Hand legen und den Schneebesen rausholen. Mehl, Backpulver und Salz zu der Eiermasse geben und mit dem Schneebesen verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Auch wenn das anstrengend ist, muss es trotzdem gemacht werden! Denn: Der Teig wird schnell zäh, wenn man ihn noch länger mit dem Rührgerät bearbeitet.
Den Eischnee unter die Teigmasse heben und alles auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen.
Den Biskuit für ca. 11 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
Während der Teig im Ofen gebacken wird, könnt ihr weitere Vorbereitungen treffen. Legt ein Geschirrtuch aus, das ungefähr so groß ist wie das Backblech. Bestreut es mit etwas Zucker.
Nach Ablauf der Backzeit nehmt ihr den Biskuit aus dem Ofen und legt ihn mit dem Backpapier nach oben auf das mit Zucker bestreute Geschirrtuch. Löst jetzt langsam das Backpapier ab.
Jetzt sollte es schnell gehen: Rollt den noch heißen Biskuit mit dem Geschirrtuch auf, sodass ihr eine Rolle bekommt. Es ist wichtig, dass dieser Vorgang gemacht wird wenn der Boden noch heiß ist, da er sich ansonsten später nicht mehr rollen lässt. Die Rolle muss nun auf einem Auskühlgitter vollständig abkühlen.
Während die Rolle sich abkühlt, könnt ihr die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und die Brombeeren in der Mitte halbieren.
Ist der Boden vollständig ausgekühlt, könnt ihr ihn vorsichtig wieder aufrollen. Den flachen Boden mit der Brombeermarmelade bestreichen. Am besten lässt man am Rand ca. 1,5 cm frei, damit beim Aufrollen nicht die ganze Füllung rausgedrückt wird.
Auf die Marmelade könnt ihr eine Schicht Sahne auftragen und danach die Bromeerhälften darauf verteilen.
Jetzt die Rolle wieder ohne das Geschirrtuch aufrollen und auf eine Tortenplatte setzten. Die restliche Sahne in einen Spitzbeutel füllen und die Rolle damit verzieren. Einen Hauch Puderzucker darüber…et voilà!
Hach, so ein Röllchen sieht doch einfach wunderschön aus und hinterlässt einen super Eindruck auf der Kaffeetafel!
Brombeer - Biskuitrolle Foto: Maren Schwarz
Gutes Gelingen und alles Liebe, eure Maren!
Brombeer - Biskuitrolle Foto: Maren SchwarzBrombeer - Biskuitrolle Foto: Maren Schwarz  Brombeer - Biskuitrolle Foto: Maren Schwarz

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply