Biskuit Dessert Schokolade Törtchen

Amarena-Biskuitrolle

Januar 18, 2015

Besser könnte es nicht werden: Es ist Winter im Schwarzwald, ich habe Semesterferien und dann waren wir auch noch Skifahren im wunderschönen Damüls…Hach, ich sag´s euch! Das war vielleicht schön! Damit ihr auch was davon habt, gibt´s hier ein paar nette Impressionen von mir, Damüls und den unmengen an Schnee 🙂

Und natürlich gibt´s auch ein schmackofatzes Törtchen für euch. Pünktlich zur neuen Woche hat sich diese kleine Amarena-Rolle in Schale geworfen (sogar mit extra Puderzucker/Schnee-Effekt!) und will von euch vernascht werden.

  Amarena-Biskuitrolle

Zunächst aber zurück zum Skiiiiifooarn. Es sollte also für vier herrliche Tage mit meinem Liebsten nach Damüls (Österreich) gehen. Da wir beide begeisterte Skifahrer (und ich seit neustem auch Snowboardfahrerin) sind, freuten wir uns riesig auf ein paar Tage im Schnee. Am Parkplatz wurden wir von einem Angelstellten des Hotels mit einem Skidoo abgeholt…Ja, mit einem Skidoo…Denn: Unser Hotel war mitten auf der Piste, das heißt wir konnten es nur mit diesem Skidoo oder zu Fuß erreichen. Na dann doch lieber mit dem Skidoo! Jetzt konnte der Spaß auch schon losgehen: Vier Tage lang haben wir nur geschlafen, gegesessen (inklusive 4 Gänge Menü jeden Abend) und haben die Pisten unsicher gemacht.
Bei meinem Liebsten ging das im Gegensatz zu meiner Wenigkeit Unfallfrei…Ja, einige Stürze, blaue Knie und ein schmerzendes Steißbein musste ich in Kauf nehmen. Aber was soll´s, spaßig war es trotzdem!

So, jetzt aber genug geredet, ihr wollt bestimmt Bilder sehen.

Törtchenzauber

Törtchenzauber

 Jetzt zum wichtigsten Teil: Dem Törtchen. Weil ich so fleißig den Berg herunter gefahren/gestürtzt/gerollt bin, kommt hier auch eine Rolle. Und zwar eine Amarena-Rolle.

Amarenakirschen sind zwar etwas teurer, aber sie schmecken so göttlich und passen so gut in den Winter. Zu Weihnachten habe ich daraus auch Plätzchen gemacht. Heute kommen sie in Kombination mit Schokobiskuit, einen Schuss Amaretto und lecker Schlagsahne…Die geht ja schließlich immer!

Das Rezept reicht für eine (beschwipste) Rolle.

Für den Teig:

3 Eier
3 EL heißes Wasser
130 g Zucker
1 P. Vanillezucker
130 g Dinkelmehl
2 Msp. Backpulver
1 Prise Salz
3 EL Kakao-Pulver
2 EL Amaretto

Für die Füllung:
200 g Schlagsahne
1 P. Sahnesteif
1 Glas Amarenakirschen (ca. 220 g)

Außerdem:

Geschirrtuch
Etwas Zucker
Backblech
Kuchengitter
Amarena-Biskuitrolle

Erst an die Rührschüssel, dann auf die Piste!

Den Backofen auf 180 Grad (Heißluft) vorheizen. Die Eier trennen, das Eigelb in eine Rührschüssel geben, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif aufschlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit 3 EL heißem Wasser ca. 1 Minute lang auf höchster Stufe aufschlagen, bis es hellgelb und schaumig ist. Zucker, Vanillezucker und Amaretto dazugeben und weiter rühren. Mehl mit Backpulver und Kakaopulver mischen und unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Den Eischnee ganz vorsichtig unterheben und den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backbleck geben. Den Teig in alle Ecken verteilen und dann für ca. 10 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Während der Biskuit im Ofen ist, ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen und ein Kuchengitter bereitstellen. Den Biskuit aus dem Ofen holen und auf das Geschirrtuch stürzen (die Teigseite muss auf die bezuckerte Fläche). Das Backpapier abziehen und den Biskuit sofort aufrollen.

Den im Geschirrtuch eingerollten Biskuit auf das Kuchengitter setzten und vollständig auskühlen lassen.
Amarena-Biskuitrolle

Doch das war noch nicht alles…

Während der Biskuit sich etwas ausruht, kann die Sahne mit Sahnesteif fest aufgeschlagen werden. Die Amarenakirschen in ein Sieb schütten und den Saft abtropfen lassen. Wenn ihr wollt, könnt ihr den Saft auffangen und daraus eine Glasur machen.

Ist der Biskuit wirklich vollständig ausgekühlt, darf er wieder aufgerollt werden. Da muss man wirklich seeehr vorsichtig sein, damit er nicht bricht! Den Biskuit mit Sahne bestreichen und mit den Amarenakirschen belegen. Den Biskuit vorsichtig wieder aufrollen und auf eine Tortenplatte setzen. Mit Schnee..äh..Puderzucker pudern!

Mhhm..Jetzt heißt es: anschneiden und genießen! Am besten zwei, oder auch dreimal…oder so oft ihr wollt. Wenn es jetzt so kalt ist, braucht der Körper ja sehr viel Energie. Ihr wisst bescheid, oder?

In diesem Sinne wünsche ich euch einen wunderbaren Montag und eine stressfreie neue Woche! Lasst es euch gut gehen ♥

Alles Liebe, eure Maren!

Amarena-Biskuitrolle
Amarena-Biskuitrolle

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply