Kekse Plätzchen Weihnachten

Walnuss-Taler

Dezember 22, 2015

Liebe Weihnachts-Freunde: Nur noch 2 mal schlafen, dann ist schon Heilig Abend! Diese zwei Tage solltet ihr unbedingt dazu nutzen, um die letzten Weihnachtsplätzchen zu backen. Eure Liebsten werden es euch danken, denn diese Walnuss-Taler sind nicht nur super einfach und lecker, sondern auch ein wahnsinnig tolles Gastgeschenk!

Walnuss-Taler

Seid ihr dieses Jahr auch fleißig am Plätzchen backen? Ich habe 8 Sorten gebacken, darunter langjährige Favoriten wie Butterplätzchen, Hilda-Plätzchen, Florentiner oder leckere Walnuss-Taler. Das Rezept habe ich schon als kleines Kind zusammen mit meiner Mama gebacken. Noch heute sind diese Walnuss-Plätzchen absolut beliebt in unserer Familie und werden gerne unterm Tannenbaum gefuttert. An der „Technik“ wurde gefeilt, das Rezept ist aber geblieben. Deshalb bekommt ihr heute nicht nur unser traditionelles Familienrezept, sondern auch ein paar Tipps und Trick wie die Walnuss-Taler richtig gut werden!

Walnuss-Taler

Das Rezept ist für ca. 50 Walnuss-Taler

Für den Teig:

200 g Butter

100 g Puderzucker

1 Eigelb

1 Prise Salz

300 g Dinkelmehl

100 g Walnüsse (gemahlen)

Außerdem:

200 g Kuvertüre (Zartbitter od. Vollmilch)

200 g schöne Walnuss-Hälften 

Runder Keksausstecher 

Walnuss-Taler

Auf die Plätzchen, fertig los! 

 Den Ofen auf 175 Grad (Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und beiseite stellen. Die Butter mit dem Puderzucker und dem Eigelb cremig rühren. Salz, Mehl und gemahlene Walnüsse dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Walnuss-Taler-Teig ca. 1,5 cm dick ausrollen und mit einem runden Ausstecher so viele Walnuss-Taler wie möglich ausstechen. Tipp: Früher haben wir immer eine Teigrolle geformt und davon Taler abgeschnitten. Dann waren die Walnuss-Taler aber meistens etwas verformt. Deshalb ist es besser den Teig aus zu rollen und die Taler auszustechen. Dann werden sie schön rund und gleichmäßig dick!

Die Walnuss-Taler auf das vorbereitete Backblech legen und für ca. 10 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Der Feinschliff

Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Wenn die Walnuss-Taler abgekühlt sind einen Klecks Kuvertüre auf die Plätzchen geben und eine Walnuss-Hälfte darauf setzten. Trocken lassen.

Meistens schaffe ich es ehrlich gesagt nicht die Walnuss-Plätzchen noch trocken zu lassen –  ich muss einfach sofort probieren. Zu Weihnachten freut sich dann die ganze Familie über selbstgemachte Plätzchen, die es von mir zu jedem WEihnachtsgeschenk dazu gibt. Ich verpacke diese dann immer in einem hübschen Tütchen und hänge einen kleinen Papieranhänger daran. Den bestemple ich mit meinem Lieblingsstempel: Von Törtchenzauber mit Liebe gemacht!

Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest mit euren Lieben. Gönnt euch ein paar entspannte Tage, an denen ihr einfach nur genießt.Walnuss-Taler

Alles Liebe, eure Maren! ♥

Walnuss-Taler

P.S.: Wenn ihr gerne Walnüsse mögt, solltet ihr auf jeden Fall auch meine leckeren Walnuss-Cupcakes probieren!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply